Heimatrunde

Gerne stelle ich meine Heimatrunde vor.

Sie hat sich in der Zeit, seitdem ich laufe, immer weiter verlängert. Auf den ersten Kilometern begleitet mich jetzt manchmal meine Tochter, ich finde es schön, mit ihr zu laufen. Die ersten Kilometer sind auch bei jeder Runde die gleichen, ich kann dann immer entscheiden, welche Länge ich laufe.

Ich renne die Strecke immer im Uhrzeigersinn. Auf der Karte, die ich hier zeige, fehlen auch noch ein paar Erweiterungen, die ich manchmal mit laufe. Bedingt durch unsere wunderbare Landschaft ist es hier relativ hügelig. 

Für die letzten Kilometer habe ich auch zwei Altenativen. Die Strecke durch das Dorf laufe ich, wenn ich Abends ohne Lampe lauf, ansonsten nehme ich lieber die Waldstrecke.


Mich ärgert es immer wieder, wie schlecht manche Wege sind, dies habe ich aber auf kaum einen Bild drauf. Auch wundert es mich, wenn in der Nähe der touristischen Besuchermagnete stückweise Fuss- oder Radwege fehlen.










Ich versuche, Montags immer rund 10 Kilometer zu laufen, Mittwochs auf dem Laufband übe ich Intervalle und am Wochenende ist dann der lange dran. Dazu kommt, dass ich manchmal mit dem Fahrrad auf Arbeit fahre (einfache Strecke 25 Kilometer), Donnerstag und Sonntags gehe ich schwimmen und Dienstag ist Volleyball. Samstag gehe ich gerne mit meiner Frau ins Fitnessstudio mit anschließender Sauna.

Ich hoffe, Euch ein paar schön Eindrücke von meiner Runde gegeben zu haben, freue mich natürlich über Feedback.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen