Sonntag, 28. August 2016

28.08.2816 Weg frei, Kopf frei

Von gestern auf heute habe ich draußen geschlafen und einen phantastischen Blick in den Sternenhimmel gehabt. Glücklicherweise wohnen wir weit genug weg von einer großen, hellen Stadt, so das nur der Osthimmel etwas beleuchtet wird. Selbst der Mond hat Rücksicht genommen und ist erst gegen früh aufgegangen. Auch unser Kater hat sich über meine nächtliche Begleitung gefreut.

Vormittag sind wir dann nach Heidelberg gestartet, morgen hat mein Bubertier hier ihre Untersuchungen. Ich hoffe und bete, das alles gut wird. Glücklicherweise hatten wir bis auf einen ganz kurzen Abschnitt freie Fahrt. Ich hatte schon zu Hause geschaut, ob es in der Nähe von Heidelberg einen Badesee gibt, alle Foren waren voll des Lobes vom St. Leoner See. Google hat uns eine gute Anfahrt vorgeschlagen, wir sind seltsam gefahren, haben aber dadurch einen Parkplatz direkt vorm Eingang gefunden. Eins ist ja ganz klar, nur weil man rennt und sich gerne bewegt, will man ja nicht sonst wie weit weg parken.... Der See war auch schön, aber komplett überlaufen. Aber wir konnten uns gut abkühlen und ein Eis gab es auch.


Nachdem wir 3 Stunden uns dort vertan haben, sind wir weiter nach Heidelberg gefahren, gesucht, wo wir morgen hin müssen und dann ins Hotel gefahren. Die Sachen für eine Nacht waren schnell ausgepackt und da es mit 28 Grad nicht mehr ganz so warm war, habe ich noch eine Runde in Angriff genommen.

Ich hatte mir vorgenommen, am Neckar entlang zu laufen. Leider rennt man fast die ganze Zeit direkt an der Straße entlang, das war nicht so sehr schön und vor allem laut.

Es reichte aber aus, um das letzte halbe Jahr noch einmal zu überdenken und für morgen die Gedanken zu sammeln.




Ich wünsche Euch eine schöne Woche. Danke für das Lesen meines Blogs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen