Samstag, 10. September 2016

10.09.2016 Vorbereitung

Los ging es wie meistens Samstag mit einer kurzen Runde zu unserem Dorfbäcker, um uns, meiner Mutter sowie den Nachbarn frische Brötchen zu holen. Ich finde es wichtig, dass es in einem Dorf einen handwerklichen Bäcker, Fleischer sowie einen Gasthof gibt. Der Fleischer ist inzwischen ein direkt vermarktender Bauer und in den Gasthof gehen wir lieber ins Nachbardorf.

Gasthof ist dabei eine totale Untertreibung, es ist eine kulinarische und kulturelle Institution. Gruppen wie Rammstein, Kerth, Pusteblume, Karath, Pudhys usw. haben hier schon Auftritte gehabt und dadurch konnten hier phantastische Partys gefeiert werden. Unzählige Ehen wurden hier begründet, so haben meine Frau und ich uns hier kennen gelernt. Leider sind die Gastauftritte inzwischen weniger geworden, aber auf jeden Fall immer noch empfehlenswert. Die Speisekarte und ein leckeres Getränk im sehr schönen Biergarten sind wirklich super.

Um nächste Woche eventuell wieder mit dem Rad zu fahren und dabei das Handy ordentlich zu verstauen, habe ich mir eine neue Handyhalterung* gekauft. Diese ist komplett ohne Regenschutz, habe aber dieses Feature bisher jedoch noch  nie benötigt.

Ob sie wirklich so gut ist, wie die Bewertungen zeigen, kann ich dann nächste Woche berichten.

Gefreut habe ich mich heute über zwei Dinge. Ganz besonders hab ich mich über meine Tochter gefreut, die muss eine Präsentation über einen Nationalpark in den Staaten halten. Das sie uns um Hilfe bittet, ist wirklich super. Ich glaube, Ihr macht es heimlich Spaß mit uns zu arbeiten, sie hat den ganzen Tag daran gearbeitet.

Auch die Aufforderung zum morgigen Parklauf finde ich super. Mein Zweiter Wettkampf kommt also recht schnell. Ich bin gespannt, wie ich die 7,5 km laufe. Es ist irgendwie eine seltsame schwierige Distanz.

Für die Treppenchallenge habe ich mir noch eine schöne Strecke rausgesucht, mal schauen, wie es läuft.

Wie es ausgeht, lest ihr morgen, bis dahin ein schönes Wochenende weiterhin!
Schaut Euch meine Aktivität an!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen