Samstag, 8. Oktober 2016

08.10.2016 unter anderem ein HM

Heute hatten wir uns für den Vormittag eine Strandwanderung vorgenommen, da das Hochwasser wieder zurück gegangen ist. So sind wir von Heringsdorf aus Richtung Polen gelaufen, eine ganze Ecke hinter Ahlbeck trieb uns dann der einsetzender Regen Richtung Stadt. Nach einem kleinen Imbiss wanderten wir am Strand wieder zurück, es war schön zu dritt zu erzählen, und natürlich auch zuzuhören. Sehr toll fanden wir, dass wir das Tor in die Welt gefunden haben.








Nachmittags sind wir mit den Fahrrädern zu einem uns empfohlenen Kaffee gefahren, das Kaffee Fandel liegt mitten im Wald und hat den Charme der 40-er Jahre. Auch der Kellner ist standesgemäß gekleidet. Es fiel richtig schwer, nur ein Stück von dem sehr leckeren Kuchen zu essen. Wir können dieses Kaffee auch weiter empfehlen, allerdings hat es ab morgen Winterpause.

Bei der Heimfahrt meinte meine Frau, dass sie anfangen will, die Koffer zu packen. Was lag da näher, als eine Runde zu laufen? Also habe ich meine Laufsachen angezogen und bin noch einmal gestartet. Das ebene Gelände macht schon richtig Laune, die 10 km zurück hatten aber nur 3 Kurven und waren damit bei leichtem Regen und Gegenwind grotten langweilig. Ich hoffte, das ich die 25 km voll bekomme, musste allerdings nach 21 km anhalten, weil ich nicht wusste, wo es lang ging und meine Frau rief an, um zu fragen wo ich bleibe. Danach ging es nicht mehr, die restlichen 3 km zu rennen. Aber insgesamt bin ich zufrieden, bei diesem Mistwetter den HM gerannt zu haben.




Schaut Euch meine runtastische Aktivität an!


Dank fürs lesen, kommentieren und +1 geben. Euch einen schönen Sonntag und bleibt gesund!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen